Tuesday, January 31st, 2012

Im Wahlkampffieber – Florida stimmt ab

‘Nein – nicht schon wieder Vorwahlen.’

Meine Familie verdreht die Augen, weil ich um Punkt 18 Uhr amerikanische Ostküstenzeit vor dem Fernseher klebe. Vorwahlen in Florida. Mitt oder Newt.

Ich gebe zu – ich bin süchtig nach dem amerikanischen Wahlkampfzirkus. Bei jeder Fernsehdebatte – und es gibt mindestens 2 pro Woche –  bin ich dabei. Wenn sich die 4 übrig gebliebenen republikanischen Kandidaten bekriegen, ist das besser als Kino.

Der Mann, der im schwarzen Jogginganzug neben mir auf dem Stepmaster im Fitness-Studio schwitzt,  kann seine Augen auch nicht von den 6 Flachbildschirmen lösen,  die einen Meter vor uns schweben. Auf allen laufen Vorberichte zur Florida-Wahl.

Wenn Newt Gingrich gewinnt, wandere ich aus,’ meint er, ohne sein Tempo zu drosseln. Es ist 9 Uhr am Morgen. Noch 10 Stunden bis zu den ersten Ergebnissen aus Florida. In den neuesten Umfragen führt Mitt Romney.

Die Moderatoren sprechen von einer Entscheidungswahl. Florida ist der viertgrößte Staat der USA. Seine Bewohner kommen aus ganzen Welt. Vor allem die Hispanics können hier die Wahl entscheiden.

Im Autoradio, auf dem Weg nach Hause,  geht es – juchhuh –  auch nur um die Vorwahl in Florida. Eine Frau aus Tampa sagt,  sie sei froh, dass der ganze Spuk bald vorbei sei. Weil der Briefkasten dann nicht mehr von den Flugblättern der Kandidaten überquelle. Auch an ihr Telefon gehe sie seit Tagen nicht mehr. Seien eh nur die Wahlhelfer von Romney und Co. dran.

Insgesamt 24 Millionen Dollar haben die Kandidaten in ihre Werbekampagnen allein in Florida gesteckt. Das Ziel: In teuren Fernseh-Werbespots den Gegner fertig machen. Am besten können das Newt Gingrich und Mitt Romney.

Wer Florida gewinnt, ist einen großen Schritt weiter im Rennen um den Herausforderer von Präsident Obama.

Um 23 Uhr Ortszeit sind fast alle Stimmen ausgezählt.

Und Mitt Romney siegt überlegen: 46 Prozent für den ehemaligen Gouverneur von Massachusetts. 32 Prozent für Newt Gingrich. Eine Schlappe für den silbergrauen Scharfmacher.

Mein Trainingsnachbar vom Morgen muss noch nicht ans Auswandern denken.

Am Samstag wählt Nevada. Ich freue mich schon.

9 years ago 0 Comments Short URL

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *