Wednesday, October 17th, 2012

2. TV-Duell: Obama gewinnt

Debate-Night in Amerika……..and the winner is:

Vorteil Obama im 2. TV-Duell der Kandidaten. 

Blitzumfrage von CNN unmittelbar nach der Debatte bei registrierten Wählern: 46 Prozent sagen Obama war besser, 39 Prozent sind für Romney.

Damit hat sich Präsident Obama deutlich besser geschlagen, als bei seinem verpatzten ersten Auftritt. Schlagfertig, aggressiv  und mit offener Kritik an Herausforderer Mitt Romney, so konnte Obama in der 2. Debatte überzeugen.

Die Debatte in der Hofstra Universität in Hemspstead, Long Island,  fand dieses Mal vor Publikum statt.  80 unentschiedene Wähler konnten vorher ausgewählte Fragen an beide Kandidaten stellen. Gleich zu Beginn machte  Moderatorin Candy Crowley von CNN klar, wie wichtig die 90minütige Debatte ist: ‘Sie sitzen in der ersten Reihe der Geschichte.’ 

Und beide Kandidaten schenkten sich nichts. ‘Obama’s Politik in den letzten 4 Jahren hat das Land nicht zurück auf die Erfolgsspur gebracht, ‘ reitet Romney gleich seine erste Attacke. ‘Die Zeiten waren schwierig die letzten 4 Jahre,  aber ich habe getan was ich versprochen habe,’ erwidert Obama.

Romney bleibt bei seiner Kernaussage: ‘Government doesn’t create jobs!’ (Die Regierung schafft keine Jobs)

Autoindustrie, Energiepolitik, Frauenrechte, Wirtschaft, Steuern – fast alle Themen werden angeschnitten. Und ziemlich heißblütig diskutiert. Als Romney Steuersenkungen für die gebeutelte Mittelklasse verspricht, kontert Obama sofort: ‘Das ist nicht wahr. Die Reichen sollen weniger Steuern zahlen.”

David Axelrod,  Obamas- Chefwahlkampfstratege, nach der Debatte zum Fernsehsender MSNBC: ‘Ich glaube Präsident Obama ist gerade sehr glücklich.’ Der Druck auf den demokratischen Bewerber war gigantisch. Obama’s Umfragewerte waren nach der 1. TV-Debatte vor 2 Wochen gefallen. Rivale Romney rückte gefährlich nahe auf. Dieses Mal musste es besser laufen. Und das tat es.

Barack is back!‘ titelt erleichtert die liberale Huffington Post.

‘Fight night on Long Island’ überschreibt POLITICO, der politische Insider-Blog, seine Berichterstattung.

Einhellige Meinung der CNN- Kommentatoren: Obama hat getan was er konnte, um die Blamage der ersten Debatte auszumerzen. Der ‘wahre’ Obama ist zurück!

Jetzt kommt es auf die letzte  3. TV-Debatte an. Nächsten Montag geht es in Boca Raton, Florida, um Außenpolitik. Klarer Vorteil für Obama. Außenpolitik gehört zu den Schwachpunkten von Romney.

First Lady Michelle Obama und Ann Romney haben ihre Männer im Publikum angefeuert.  Beide hatten – aus Zufall? –  die gleiche Kleiderfarbe gewählt: strahlendes Pink. Damit waren die Ladies unter den grauen Anzugsträgern leicht auszumachen.

Obama wird sicher besser schlafen nach seiner Performance. Viel Zeit zum Ausruhen hat er nicht. Wahlkampf bis zum Ende steht auf seinem Programm.

Noch 3 Wochen bis zur Wahl.

 

9 years ago 1 Comment Short URL

1 Comment

  1. Carola Miebach says:

    …ein Glück!!…..den Romney und seine Ann will ja auch keiner wirklich

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *