Monday, January 21st, 2013

Obamas Party

Mit der Metro zu OBAMA. Sandra, 64, ist aus Houston, Texas, angereist, um bei Obama’s 2. Inauguration dabei zu sein. Vor 4 Jahren war sie auch in Washington: ‘Dieses Mal ist es noch besser. Obama hat es zum 2. Mal ins Weiße Haus geschafft. Ich bin so stolz!”

Warten vor dem Orange Gate. Ich habe ein offizielles Ticket für die Amtseinführung bekommen. Eine Bekannte nimmt mich mit zum abgesperrten Bereich vor dem Capitol. Jetzt müssen wir nur noch rein kommen. 1 1/2 Stunden bewegt sich gar nichts. Um kurz nach 11 geht es dann auf einmal vorwärts. Ticketkontrolle, Security-Check. Um 11.30 Uhr beginnt das offizielle Programm. Wir kämpfen uns durch die Menschenmassen und ergattern gerade noch rechtzeitig einen Stehplatz mit Sicht zur Festtribüne. 

Obama legt den Amtseid ab. Er steht in der Mitte der Tribüne hinter Panzerglas. Nur pünktchengroß zu sehen von meinem Standpunkt. Egal,  ich bin live dabei. Der Mann hinter mir schreit begeistert O B A M A. Dann schreien Hunderttausende. Gänsehaut!

Ausruhen vom langen Anstehen. Erschöpfter Obama-Fan.

Reggiy, 35, hat seinen Obama mit Make UP – Produkten gemalt: ‘Ich habe hauptsächlich Mascara, Eyeshadow und Foundation benutzt.’ 1 Monat hat er an dem Porträt gearbeitet. Vor 2 Tagen hat er den Obama für 2.500 Dollar verkauft. ‘Ich male wieder einen neuen.’

Alles sicher! Die Jungs vom FBI kontrollieren die Straßen rund um Capitol, National Mall und Weißes Haus. ‘Hier sind hundertausend Menschen unterwegs. Da weiß man nie. Bis jetzt ist alles gut!’

Trommeln für Obama. Einstimmung auf eine bewegte 2. Amtszeit. Die Menschen auf den Straßen von Washington, DC, sind heiter und froh. Doch in die Partystimmung mischt sich auch ein bisschen Melancholie. Es ist Obama’s letzte Amtszeit. Amerika wird sehr viel HOPE brauchen, in den nächsten 4 Jahren.

 

 

 

 

 

8 years ago 0 Comments Short URL

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *