Tuesday, January 22nd, 2013

Obamas lange Partynacht

Trina Johnson rockt das Café Milano.  

Die Sängerin kommt aus Las Vegas und heizt Washingtons Politprominenz ordentlich ein.

Das Café Milano, Edelitaliener und Hot Spot im Stadtteil Georgetown, hat zur Inauguration-Feier geladen. Der Präsident persönlich war vor einer Woche hier. Als ganz privater Gast. Zur  Geburtstagsfeier von First Lady Michelle.  

Heute Nacht kommen die Schönen und Mächtigen, um auf 4 weitere Obama-Jahre zu trinken. Alle haben sich groß in Schale geschmissen. Und feiern hier, oder auf einer der hundert anderen Parties in der amerikanischen Hauptstadt.

Die meisten Washingtonians haben einen echten Partymarathon vor sich. Lobbyisten, Firmen, Botschaften, alle wollen den neuen alten Präsidenten hochleben lassen.

‘Hast du eine Karte für den Ball heute Abend?‘ wollen bei der Vereidigung am Morgen mehrere Leute von mir wissen. Leider NEIN.

Der BALL ist der offizielle Inauguration-Ball des Präsidenten und der First Lady. Hier tanzen Obama’s Großspender, Mitglieder seines Kabinetts, Wahlkampfhelfer oder wer das unverschämte Glück hatte, eine der wenigen öffentlichen Karten zu bekommen.

Wer nicht dabei ist, sieht die Bilder aus dem Kongresszentrum spätestens um Mitternacht über alle TV-Schirme flimmern: Ein entspannter Barack Obama hält seine Michelle im Arm. Die beiden tanzen verliebt zu Alicia Keys ‘Let’s stay together’.

Michelle trägt dieses Mal rubinroten Chiffon und Samt. Wieder hat sie ein Abendkleid von Jason Wu gewählt. Der Designer durfte auch ihre berühmte weiße Inauguration-Robe vor 4 Jahren entwerfen. Die viel diskutierten Ponyfransen ihrer neuen Frisur sitzen perfekt.

Der Präsident trägt eine weiße Fliege zum Smoking.

Auf den TV-Bildschirmen sieht man, wie 20.000 Menschen im Ballsaal applaudieren, jubeln und ihre Smartphones hochhalten.

Die exklusivste Party schmeissen die Obama’s später im Weißen Haus, verkünden Society-Reporter im Internet. Bis 3 Uhr früh sollen Beyoncé, Katy Perry, Alicia Keys und John Legend in den historischen Räumen abgefeiert haben.

Im Café Milano kommen um 1Uhr früh immer noch neue Gäste an. Die Hauptstadt, in der sonst vielerorts um 23 Uhr die Lichter ausgehen, will in dieser Nacht nicht ins Bett gehen.

Ein Partygeher glücklich:                                                                                                                              

‘Wir freuen uns einfach, dass wir Obama weitere 4 Jahre zum Präsidenten haben!’

 

 

8 years ago 0 Comments Short URL

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *